Menu Schließen
Mannheimer Bläserphilharmonie am 5.12.21 im Rosengarten Mannheim

Vorfreude, Wiederkehr und Aufbruch

Empfangen wird das Publikum mit Rolf Rudins Werk „Aufbruch“ - ein Werk voll Optimismus und Tatendrang und damit bestens geeignet für den Wiederbeginn in großer sinfonischer Orchesterbesetzung nach langer Corona-Pause.

Die Mannheimer Bläserphilharmonie kehrt am Sonntag, 5. Dezember, 17 Uhr, unter der Leitung von Miguel Ercolino in voller Besetzung in den Mannheimer Rosengarten zurück.
Mit dem Klarinettisten Sebastian Lastein präsentiert das Orchester einen vielseitigen und vielfach ausgezeichneten Solisten. Das Stück „In Wiederkehr der Masken“ wurde dem Klarinettisten Lastein vom Komponisten Evgeni Orkin auf den Leib geschrieben. „Nitescence crépusculaire“ (übersetzt etwa „Klare Dämmerung“)von Alexandre Kosmicki ist das sehr virtuose Pflichtstück des kommenden World Music Contest im niederländischen Kerkrade bei dem das Orchester nach 2013 erstmals wieder teilnehmen möchte. Mit „Rhapsodie über rumänische Weihnachtslieder“ von Lucian Beschiu und Karel Sbovodas „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ wird dann die Bläserphilharmonie dem Saal zum Ausklang des
Konzerts adventliche Stimmung einhauchen. Der Erlös des Konzerts kommt der musikalischen
Jugendarbeit der Mannheimer Bläserphilharmonie und des Rotary Clubs Mannheim Rhein-Neckar zugute.
Der Nachlass auf den Ticketgrundpreis ist nur im Ticket- und Serviceshop des Mannheimer Morgen und den Kundenforen der Schwetzinger Zeitung und des Bergsträßer Anzeigers erhältlich.

Bild: Mannheimer Bläserphilharmonie

Jetzt Morgencard Premium bestellen und sofort Angebote sichern:

Jetzt Morgencard Premium bestellen und sofort Angebote sichern:

Sie haben noch keine Morgencard Premium? Einfach hier anmelden und von vielen Vorteilen und Vergünstigungen profitieren.